tl_files/Rekum/bilder/logos/rekum_auf_weiss_180.gif

Das dauert aber lange …!
Renovierung des Kirchsaales in der Rekumer Kirche

Nachdem wir im Kirchenrat und in der Gemeindevertretung lange überlegt haben und uns zusammen mit dem Architekten Ejnar Tonndorf aus Oldenburg und dem Orgelbauer Fokke Feenstra aus Grootegast/NL beraten haben, liegen die Pläne für die Renovierung des Kirchsaales und die Anschaffung einer historischen Orgel nun bei der Landeskirche in Leer. Die Kosten für die Renovierung und die Anschaffung der Orgel liegen nämlich bei gut 200.000,-€. So viel Geld haben wir längst nicht. So viel Geld können wir durch Spenden gar nicht selbst einwerben. Deshalb haben wir die Landeskirche um Hilfe gebeten.

tl_files/Rekum/bilder/aktuelles/Orgel/Kirchensaal50erJahre.jpgKirchenschiff der Ev.-ref. Kirchengemeinde Rekum in der 60er Jahren

Die Bauabteilung unter der neuen Leitung von Frau Schilling prüft im Augenblick die Pläne und wird dem Moderamen der Landeskirche (das ist unsere gewählte Kirchenleitung) eine Empfehlung geben. Da hoffen wir natürlich, dass Frau Schilling uns wohl gewogen ist und ebenso das Moderamen, das am Ende den Beschluss fällt.

Durch den Wechsel in der Bauabteilung – Herr Gronewold ist im Februar in den Ruhestand gegangen – verzögert sich alles. Aber so ist das nun einmal bei so großen Vorhaben: Das dauert lange. Aber vielleicht wird das alte Sprichwort ja auch für uns als Rekumer Kirchengemeinde wahr: „Was lange währt wird endlich gut!“

H. Akkermann