files/Rekum/bilder/logos/rekum_auf_weiss_180.gif

 

Das Corona-Virus und seine Folgen

Rekumer Gemeindeleben

Die Corona-Pandemie hat natürlich auch einen Einfluss auf das Gemeindeleben unserer Rekumer Gemeinde. Der verantwortungsvolle Umgang mit den drohenden Risiken ist eine Herausforderung für uns alle. Wir wissen nicht, wann wir zur Normalität zurückkehren können.

Deshalb bitten wir Sie, in den nächsten Wochen im Internet unter www.rekum.reformiert.de zu kontrollieren, ob unsere Veranstaltungen wie angekündigt stattfinden.

 

Liebe Gemeindeglieder unser Rekumer Kirchengemeinde

Wir merken, wie die Corona-Pandemie unser Alltagsleben von Grund auf verändert. Jeder Tag bringt neue Einschränkungen für unser Leben. Ein Ende der Pandemie ist noch lange nicht in Sicht.

Gerade der heutige Tag, an dem ich dies schreibe, hat im kirchlichen Bereich noch einmal für heftige Verwerfungen gesorgt: Nachdem es schon vor Tagen untersagt wurde öffentliche Gottesdienste zu feiern, sind nun nicht einmal mehr Beerdigungen mit vorhergehender Trauerfeier in der Kapelle erlaubt! Nicht einmal mehr Abschied nehmen dürfen wir von lieben Menschen im Kreis der Freude und Verwandten! Was für ein Einschnitt! Was kommt da noch alles auf uns zu?

Diese Pandemie verunsichert uns und macht uns Angst. Sie verändert unser Leben. Sie stellt den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und unsere Menschlichkeit auf die Probe. Wie können wir diese gefährliche Zeit miteinander gut und gesund überstehen? Das fragen sich viele Menschen.

Deshalb ist der verantwortliche Umgang mit den Risiken wichtig. Wir müssen vorsichtig sein; aber eben auch nicht panisch reagieren. Wir müssen auf uns selbst achten; aber eben auch nicht unsere Mitmenschen aus dem Blick verlieren. Ganz besonders müssen wir auf den Schutz kranker und älterer Menschen achten. Wir müssen es schaffen auch in dieser Zeit christlich miteinander umzugehen.

Der Schutz des Lebens war und ist Christen immer sehr wichtig gewesen. Deshalb gelten alle durch staatliche Behörden   angeordneten Einschränkungen des   öffentlichen Lebens zwingend auch für alle Kirchen, Kirchengemeinden und kirchlichen Organisationen in Deutschland. Und eben auch für unsere Rekumer Kirchengemeinde.

Für unsere Rekumer Gemeinde bedeutet dies:

Alle Veranstaltungen und Gottesdienste in der Rekumer Kirche finden bis zum 19. April 2020 nicht statt. Was danach kommen wird wissen wir noch nicht. Wir planen erst einmal, dass das Leben in Deutschland und in unserer Gemeinde ab dem 20. April wieder in einigermaßen vernünftigen Bahnen verläuft. Bitte informieren Sie sich auf unserer Homepage unter www.rekum.reformiert.de über die weiteren aktuellen Entwicklungen.

Vorsichtshalber hat der Rekumer Kirchenrat beschlossen, die Konfirmation in diesem Jahr in die 2. Jahreshälfte zu verschieben.

Ich grüße Sie und wünsche uns allen, dass Gott uns in dieser Zeit gut beschützt

 

Ihr
Hayno Akkermann
Pastor