10-jähriges Gospelchor-Jubiläum

 files/Rekum/bilder/logos/rekum_auf_weiss_180.gif

Manfred Haarhaus, Fan des Gospelchors „Happyness“ berichtet, wie er das Jubiläumskonzert des Chors erlebt hat:

Ein beglückender Abend

„Gute Freunde hatten es uns erzählt: „Happyness“ feiert seinen 10. Geburtstag. Klar, dass wir beim Jubiläumskonzert am 10. Oktober in Neuenkirchen dabei sein wollten, hatten wir doch in der Vergangenheit schon einige tolle Konzerte des Chores miterlebt.

Zwei Reihen von brennenden Kerzen beiderseits des Weges führten uns hinauf zur Kirchentür der Michaelskirche: eine beleuchtete Allee, die uns sofort in festliche Stimmung versetzte. Auch in der Kirche viel warmes Kerzenlicht.

files/Rekum/bilder/aktuelles/vor-rueckschau/Gospelchor/Jubilaeum_10Jahre_2014.jpgWir hatten Glück und bekamen sehr gute Plätze. Als der Chor einmarschierte, war die Kirche wirklich so voll, wie sonst vielleicht zu Weihnachten.

Zwei junge Männer mit Schlagzeug und E-Gitarre unterstützten diesmal EIla Winkelmann an ihrem Piano. Ella Winkelmann, die Chorleiterin, macht nicht nur, diese Frau ist Musik. Ihre Begeisterung überträgt sich auf den Chor und Zuhörer. Der Funke springt sofort über.

Von Lied zu Lied stieg die Stimmung unter den Besuchern. Man merkte und spürte, wieviel Spaß und Freude die Sängerinnen bei diesem Auftritt hatten und das gaben sie an uns weiter, mal fröhlich, mal bewegend. „Holy“ oder „Amazing Grace“ lösen bei mir in Herz und Seele jedes Mal wieder tiefe Gefühle aus. Anderen geht es offensichtlich ähnlich.

Nach der Pause, in der man sich in der Pfarrscheune am üppigen kalten Büffet stärken konnte und es in der Tombola ein ganz persönliches Chorkonzert zu gewinnen gab, betraten die Sängerinnen mit bunten Lichterketten die Kirche.

Ich hatte das Gefühl, dass die Stimmung von ihnen, wie auch vom Publikum jetzt noch gelöster und begeisterter war und von Darbietung zu Darbietung weiter stieg. Zum Schluss des Konzertes gab es stürmischen Beifall. Von der Decke fielen viele bunte Luftballons herunter und es ging natürlich nicht ohne einige Zugaben ab.

Dieser Abend in der Michaelkirche schenkte uns das, was der Gospelchor verspricht: „Happyness“. Als wir die Kirche verließen, standen die Damen des Chors links und rechts der Kerzenallee und wir Besucher wurden winkend und singend verabschiedet. Danke allen Beteiligten für ein wunderbares Konzert.“

Bericht: M. Haarhaus
Foto: C. Grobler

 

Zurück